Kategorien : Bad

 



Lernen Sie, wie Sie selbst eine Trockenbauwand bauen! Mit einer hilfreichen Schritt-für-Schritt-Anleitung von BAUHAUS.

1:23 Planung
1:56 Erstellung der Unterkonstruktion
4:27 Verarbeitung von Gipskartonplatten
6:26 Elektrokabel und Wärmedämmung
7:03 Wandbekleidung aus Gipskartonplatten
8:49 Spachtelarbeiten

Beschreibung

In diesem Video zeigen wir Ihnen, wie Sie eine Trockenbauwand selber machen können. Mithilfe von Trockenbauwänden lassen sich Räume ohne viel Aufwand aufteilen. Der Begriff Trockenbau meint das Arbeiten mit trockenen Werkstoffen. Die Verarbeitungszeiten sind deutlich niedriger als bei durchnässenden Baustoffen wie Beton, Mauern oder Putz. In der Regel werden Gipskartonplatten oder Gipsfaserplatten verarbeitet, die auf einer Grundkonstruktion montiert und anschließend verspachtelt, tapeziert und verputzt werden. Für die Grundkonstruktion kommt je nach Bedarfsfall Holz oder Metall zum Einsatz.

1. Trockenbauwand bauen – Planung (1:23)

Ermitteln Sie den ungefähren Bedarf für Ihre Trockenbauwände. In der Regel benötigen Sie mehr CW-Profile als UW-Profile. Wenn Sie Türen in Ihre Trockenwand einbauen möchten, benötigen Sie zusätzlich sogenannte Türsturzprofile. Die Fachberater unserer BAUHAUS Fachcentren helfen Ihnen bei der Planung gern weiter.

2. Erstellung der Unterkonstruktion (1:56)

Wenn Sie wissen, wo Ihre Trockenbauwand gesetzt werden soll, kann es losgehen. Ermitteln Sie zunächst die Grundlinie der Wand. Hierbei kann eine Schnur hilfreich sein. Eine Filzdichtung dient als Schalldichtung. Auf ihr wird das erste UW-Profil verlegt. Verbinden Sie das Profil, wie im Video zu sehen, mit geeigneten Dübeln und Schrauben mit dem Boden. Danach können Sie das deckenseitige UW-Profil anbringen. Vergessen Sie auch hier nicht die Filzdichtung. An den Außenseiten arbeiten Sie mit CW-Profilen. Wenn Sie das Endprofil ebenfalls gesetzt haben, folgen in der Mitte CW-Profile mit gleichem Abstand.

3. Verarbeitung von Gipskartonplatten (4:27)

Wenn die Untergrundkonstruktion fertig ist, können Sie sich den Gipskartonplatten widmen. Achten Sie bei der Lagerung darauf, dass Ihr Dachboden die schweren Platten auch trägt. Um materialsparend zu arbeiten, machen Sie sich vorab Gedanken über die Verteilung der Platten. Gipskartonplatten lassen sich leicht auf das richtige Format bringen, indem die obere Kartonschicht mit einem Cutter eingeschnitten und die Platte dann einfach gebrochen wird. Nun können Sie die Trockenbauwand setzen. Halten Sie die Platten an und befestigen Sie sie mit Schnellbauschrauben an den Profilen. Die Schrauben müssen gut anliegen, sonst lassen sie sich später nur mühsam verputzen.

4. Elektrokabel und Wärmedämmung (6:26)

Haben Sie eine Elektroinstallation durch die Wand geplant? Dann können Sie diese jetzt durch die Ausstanzungen des CW-Profils vornehmen. Mit einem Dosenschneider lassen sich Aussparungen für die Steckdosen erstellen. Vergessen Sie nicht, die Schalldämmung in die Zwischenräume einzulegen.

5. Wandbekleidung aus Gipskartonplatten (7:03)

Wenn Sie eine unschöne Wand sanieren möchten, ist eine Wandbekleidung aus Gipskartonplatten der schnellste Weg. Poröse Stellen müssen zunächst durch Zuspachteln vorbereitet werden. Tragen Sie dann Ansetzbinder auf die Rückseite einer zugeschnittenen Gipskartonplatte auf und drücken Sie die Gipskartonplatte einfach an die Wand.

6. Spachtelarbeiten (8:49)

Nun ist Ihre Trockenbauwand fast fertig. Prüfen Sie, ob die Schrauben alle korrekt versenkt sind. Offene Schnittkanten müssen vor dem Verspachteln angefast werden. Achten Sie darauf, dass Sie nur so viel Spachtelmasse anrühren, wie Sie auch verarbeiten können. Bringen Sie zwischen Plattenkante und Wand ein selbstklebendes Malerband an. Dies sorgt für eine Trennung der Materialien. Beim Vorspachteln füllen Sie die Fugen zwischen den Platten und die Stellen, an denen sich die Schnellbauschrauben befinden. Mit Kantprofilen erhalten Sie formschöne Ecken. Verwenden Sie zum Nachspachteln eine dünnere Konsistenz und arbeiten Sie mit gleichmäßigen, langen Zügen. Eventuelle Unebenheiten werden abgeschliffen.

Das war’s – die Trockenbauwand ist fertig! Wie sie sehen, ist es gar nicht so schwer, eine Trockenbauwand selber zu machen. Mehr Tipps und Tricks finden Sie in unserem Ratgeber:

Trockenbauwände stellen
https://www.bauhaus.info/ratgeber/bauen-sanieren/trockenbauwaende-stellen

Alle benötigten Materialien sowie eine fachkundige Beratung finden Sie in gewohnter Qualität in Ihrem BAUHAUS Fachcentrum.

Bauplatten
https://www.bauhaus.info/bauplatten/c/10000838

Trockenbauprofile
https://www.bauhaus.info/trockenbauprofile/c/10000843

Bauschrauben & Montageelemente
https://www.bauhaus.info/bauschrauben-montageelemente/c/10000845
#Innenausbau #BAUHAUS

source

7 Antworten to “BAUHAUS TV – Trockenbau”
Read them below or add one

  1. Plyty zle dociete na filmie . Narzedzia najtanszy syf. Skod wzieli tego rumuna????

  2. Płyty sa dociete książkowo. U nas mało kto tak robi. Oś płyty o co za tym idzie włokna powinny być montowane poprzecznie do osi profila, tak jak zrobił tu ten facet. Inna sprawa to w jaki sposób on tu fazuje łączenie płyt, to jest trochę słabe. Nigdzie tu nie widać aby przy gipsowaniu łączeń płyt i naroży wewnętrznych używał papieru lub taśmy zbrojącej , to jest poważny błąd. Nawet najbardziej plastyczna masa bez tego sobie nie da rady!.

  3. all that filler will crack… not impressed.

  4. la imbinarea placilor de rigips obligatoriu banda de armare; vad ca meseriasul nu a pus asa ceva , sigur peretii vor crapa unde sunt imbinate placile.

hinterlasse ein Kommentar

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlich. Notwendige Fehlder sind mit einem * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen